– als Investition oder
zur Sicherheit ?

Gold strahlt schon seit Tausenden von Jahren seinen faszinierenden Glanz aus. Aus dieser Faszination für das Edelmetall rührt auch das Begehren. Man schmückt sich und sein Habe mit Gold um damit die Bedeutung hervorzuheben.

Sehen sie Gold jedoch nur als auch in Krisenzeiten relativ beständiges Wertaufbewahrungsmittel an. Gold selbst bringt ihnen keine Erträge wie Rendite oder Zinsen.

Der Handelswert von Gold richtet sich ausschließlich nach Angebot und Nachfrage. In schlech­ten Zeiten wird Gold zur Absicherung als wertstabile Anlage mehr nachgefragt. Daher steigt der Preis. Sind die Zeiten wirtschaftlich gut und andere Anlagen versprechen mehr Wertsteigerungen wird Gold zur Umschichtung verkauft und der Preis fällt. Die Entwicklung des Goldpreises ist kaum vorhersehbar, da er sich weitgehend nach subjekti­ver Einschätzung der Lage ( reine Psychologie – gibt es bessere oder schlechtere Zeiten ) richtet.

Unseres Erachtens kann man bei einem mindestens sechsstelligen Anlagevolumen als Diversi­fikation bis zu 5 % seiner Gesamtanlagen als Absicherung in physisches Gold investieren. Ein größerer Teil ist nicht sinnvoll. Es gibt je nach ihren individuellen Anforderungen und Zielen andere Anlagemöglichkeiten um zusätzliche Sicherheit ins Portfolio zu bringen.

Bei Goldanlagen sind verschiedenste Verordnungen und Bestimmungen wie Mengen, Identifikation, Steuer, Lagerort etc. zu beachten. Wir beraten sie gern damit sie die richtige Entscheidung treffen.

– wird auch als das Gold des
kleinen Mannes bezeichnet.

Genauso wie Gold wird aus dem Edelmetall Silber auch Schmuck hergestellt und es dient in Form von Barren oder Münzen ebenso zur Wertaufbewahrung.

Für dies Edelmetall gibt es eine ebenso hohe Nachfrage in der Industrie. Silber ist der beste elektrische Leiter und daher unter anderem stark in der Solarindustrie gefragt. Durch die weiter steigende Elektrifizierung ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Nachfrage in den nächsten Jahren überproportional erhöht.

Bei der Wertentwicklung verhält es sich mit Silber auch ähnlich wie mit Gold. Edelmetalle bringen keine Zinsen, stattdessen ist die Kursentwicklung von Angebot und Nachfrage abhängig. Durch inflationäre Tendenzen und eine starke Nachfrage aus der Industrie hat man mit Silber langfristig ebenso eine dauerhaft wertbeständige Anlage. Wertsteigerungen sind jedoch nur im Rahmen allgemeiner Preiserhöhungen für Edelmetalle zu erzielen.

Weitere Edelmetalle sind Platin, Palladium, Iridium, Rhodium und Titan. Diese Edelmetalle sind teilweise sehr selten, aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften vor allem in speziellen Industriezweigen gefragt und daher ebenfalls wertvoll. Während Schmuck aus Platin etwas sehr Exklusives ist, stehen die vorstehend genannten seltenen Edelmetalle kaum zum freien Handel zur Verfügung.

In jüngerer Zeit sind jedoch auch Fondskonzepte aufgelegt worden mit denen man in seltene Metalle investieren kann. Falls Sie Interesse an Edelmetallanlagen wie Gold, Silber, Platin, Titan etc. haben, können sie uns per Mail kontaktieren und wir zeigen ihnen welche Moglichkeiten es gibt.

Sparen Sie noch oder investieren Sie schon?

Sie wünschen ein Informationsgespräch?
Teilen sie uns bitte mit, was wir für sie tun und wann wir sie erreichen können.